» » Kräuterernte

Kräuterernte

eingetragen in: Gartendeko | 4

Kraeuterernte

 

Kräuterernte

Die Kräuterernte stand nach all den vielen sonnigen Tagen an. Meine Kräuter hatten nun genügend Zeit, die vielen wertvollen Inhaltsstoffe und ätherischen Öle einzuspeichern, also war es an der Zeit die vielen schönen sonne- verwöhnten Kräuter nun auch zu ernten.
Majoran im kräutergarten
Die beste Zeit zum Schneiden der Kräuter ist der späte Vormittag, wenn die Pflanzen von der Nacht gut abgetrocknet sind, die Sonne aber noch nicht zu heiß scheint. Das momentane warme Wetter hilft auch, die Kräuter schnell zu trocknen, denn desto schneller der Trocknungsvorgang vollzogen wird, desto besser sind auch die Ergebnisse. Bei sehr feuchter Witterung, kann es schon mal passieren, dass die Kräuter zu schimmeln beginnen. Ich schneide die verschiedenen Kräuter und schüttle sie kräftig aus, damit sich kleine Insekten schnell in Sicherheit bringen können.

Kräuterernte

Dann bündel ich sie zu kleinen Sträußen, und hänge sie kopfüber an einem luftigen und schattigen Platz auf.  Nach einer Woche etwa, wenn sie zwischen den Fingern zerbröseln, sind sie schon getrocknet und ich kann sie zerkleinern und staubfrei in luftdichte Gefäße abfüllen.
Kräuterernte
So habe ich mir ein wenig Sommer für den langen Winter konserviert.
Zur Teezubereitung trockne ich zum Beispiel Pfefferminze, Orangenminze, Ananasminze und die schöne Apfelminze. Gerne mische ich die Minze auch mit der Zitronenmelisse, der Zitronenverbene oder ein paar Himbeerblättern, das ergibt einen köstlichen Tee. Die getrockneten Minzen nutze ich aber auch gerne, um sie in der Küchenmaschine fein zu pulverisieren und sie dann mit Zucker zu vermischen. Das ergibt einen leckeren fruchtigen Zucker, den man sehr vielseitig einsetzten kann.
Frische Minzblätter mische ich ab und zu unter meine selbstgekochten Marmeladen. 

Erdbeeren aus dem garten

Eine phantastische Mischung ist zum Beispiel Erdbeeren mit Bananen und klein geschnittenen Apfelminzeblättern. Sehr lecker!!

Erdbeer Marmelade

Dann fülle ich natürlich meine Küchenvorräte auf, mit Oregano, Bohnenkraut, Salbei, Zitronenthymian und Rosmarin.

Kräuteröl

Diese Kräuter nutze ich zum Würzen, aber auch zur Herstellung von schönen Kräuterölen und Kräuteressig, denn ich arbeite lieber mit getrockneten Kräuter zur Öl und Essigerstellung.

Salat mit essbaren Blüten

Für die frische Verarbeitung liebe ich die Blüten des Borretsch! Dazu nur die blauen Blüten aus den grünen Kelchblättern heraus zupfen und über den Salat streuen. Sieht himmlisch aus. Dazu dann noch fürs Auge ein paar Blütenblätter der Ringelblume und man erhält einen herrlich bunten, leckeren Salat.

Eiswürfel mit Borretsch

In kleinen Eiswürfeln sehen die Borretschblüten auch bezaubernd aus. Das Blau der Borretschblüten hat einfach etwas Magisches an sich !!!
Borretsch

Nun wünsche ich euch ein duftendes Wochenende!
Kräuterernte

 

4 Responses

  1. Kerstin
    | Antworten

    Liebe Anette,
    also ich kann dir einen kleinen Kräutergarten nur empfehlen!! Es macht riesig Spass mit Kräutern zu experimentieren, und der Duft ist einfach umwerfend. Selbst wenn du sie nur in eine Vase auf den Tisch stellst, hast du schon ein klein wenig Urlaubsstimmung im Haus.
    Einen duftenden Sonntag wünsch ich dir.
    LG Kerstin

  2. Anette
    | Antworten

    Hallo Kerstin,
    Die Kräuter in deinem Kräutergarten kann ich fast riechen wenn du sie beschreibst.
    Bei mir wachsen nur Petersilie u. ä. Alltagskräuter. Aber wenn ich sehe wo du deine Kräuter verwendest, dann bekomme ich Lust auf mehr.
    LG Anette

  3. Kerstin
    | Antworten

    Liebe Brigitte,
    ich habe mir bei dir etwas abgeschaut. Ab jetzt werde ich die Kommentare auch hier direkt beantworten und nicht mehr umständlich per Email.
    Oh ja frischer Ananasminztee, den liebe ich auch! Welch ein Duft und Aroma, wirklich himmlisch.Aber besonders freut mich, dass du dir Mosaikbücher zugelegt hast. Also wenn du mal Fragen hast, melde dich gerne bei mir. Ich glaube ja wenn man einmal mit dem Mosaik-Virus infiziert ist, kommt man nicht mehr davon los.
    Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende
    Kerstin

  4. Brigitte
    | Antworten

    Hallo Kerstin,

    erst gestern war ich im Garten und habe mir für einen frischen Tee Ananasminze gepflückt. Der schmeckte himmlisch! Und heute morgen ist es etwas feucht. Aber die nächsten Tage muss ich unbedingt den Rest der Kräuter ernten. Gestern habe ich mir noch Thymian und eben die Ananasminze geholt, und zum Trocknen aufgehängt. Wie sie duften! Es gibt noch eben den Borretsch, Zitronenmelisse, Salbei, Oregano, Pfefferminze, Lavendel und Himbeerblätter, auch Brombeerblätter.

    Danke für deine Anregungen, ich fand die Ausführungen sehr interessant!

    Lieben Gruss ins Wochenende, Brigitte

    Nachtrag: Habe mir übrigens 2 Bücher für Mosaikanfänger aus deiner Liste zugelegt. Sie sind fast so spannend wie ein Krimi. Aber es wird dauern, bis ich alles gelesen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.