» » Gänseblümchen

Gänseblümchen

eingetragen in: Makrofotografie | 5

Gänseblümchen im Garten

Für den MakroMontag am Ostermontag habe ich diesmal das hübsche Gänseblümchen aus der Nähe betrachtet….

Gänseblümchen Kulturform

Im Garten blühen jetzt bereits die vorgezogenen, hübschen und gefüllten Blüten der Kulturform des Gänseblümchens.

Bellis perennis

Diese Blüte hier hat eine ganz eigenwillige Blütenform, irgendwie scheint sie etwas aus der Form geraten zu sein, doch schön ist sie trotzdem.

Bellis Knospen

Die Knospen des Gänseblümchen wirken wie kleine Spiegeleier, passend zum Ostermontag.

Weiße Gänseblümchen

Auch wenn das Osterwetter nicht ganz so berauschend ist, bringen die kleinen frischen Bellis Blüten doch etwas Frühlingslaune in den Garten.

wildes Gänseblümchen

Aber nicht nur die frisch gepflanzten Bellis strahlen in der knappen Frühlingssonne, auch die wilden Gänseblümchen in der Wiese leuchten bereits. Der botanische Name des Gänseblümchens ist Bellis perennis, was übersetzt soviel heißt wie, die schöne Ausdauernde. Ein sehr passender Name finde ich, denn schön ist es allemal und jedes Jahr erscheint es tapfer gleich mit den ersten Sonnenstrahlen des Jahres.

Frühlingsblumen im Garten

Doch nicht nur die Gänseblümchen strahlen bereits im Garten, auch die kleinen Tete-a-Tete- Narzissen zeigen sich pünktlich zum Osterfest. Sogar die ersten Traubenhyazinthen trauen sich schon hervor. So zieht der Frühling doch endlich ins Land, auch wenn noch etwas zögerlich.

Lonicera

Völlig unbeirrt zeigen sich hingegen die Ranken des Jelängerjelieber, sie treiben aus, egal ob es regnet, schneit und stürmt.

Jelängerjelieber

Das Gänseblümchen verlinke ich wie jeden Montag bei Brittas MakroMontag. Mit den paar eingefangenen Strahlen der seltenen Ostersonne, wünsche ich euch noch einen schönen Ostermontag.
Liebe Ostergrüße
Kerstin

5 Responses

  1. Karin M.
    | Antworten

    Du hast das hübsche kleine Gänseblümchen wunderbar fotografiert…..
    eine superschöne Fotoserie.
    Auf den Wiesen blühen sie jetzt schon reichlich.
    Liebe Grüße, Karin

  2. SchneiderHein
    | Antworten

    Liebe Kerstin,
    wie immer sind das zauberhafte Aufnahmen von scheinbar unscheinbaren Pflanzen 🙂
    Ach, wenn das Gänseblümchen sich doch auch bei mir so ausdauernd verhalten würde! So muss ich bei Dir die Makro-Aufnahmen genießen und vernünftig bleiben. Denn in unserem Garten fühlen sie sich leider so gar nicht wohl – heimisch. Ebenso wie Narzissen und andere Frühlingszwiebeln. Nur das Geißblatt ist bei uns ebenso unermüdlich und zeigt meist schon im tiefsten Winter erste grüne Spitzen und gehört daher zu meinen liebsten Frühlingspflanzen.

    Schön, dass Du etwas Sonne eingefangen hast, denn bei uns ist es heute dauergrau, und es regnet mal wieder. Das tut allerdings meiner Triefnase und den geröteten Augen gut. Denn gleich nach dem Winterhusten durch das feuchte Wetter habe ich nun wohl eine Pollenallergie durch Hasel- & Taxusblüten ;-( Es ist und bleibt ein merkwürdiges Frühjahr. Daher tun Deine Bilder sooo gut!
    Liebe Nach-Ostergrüße von Silke

  3. Barbara
    | Antworten

    Da schliess ich mich Birgitt an, habe auch ein Herz im Gänseblümchen entdeckt. Dein Bilder sind ein richtiger Frühlingsgruss.
    Liebe Grüsse
    Barbara

  4. Birgitt
    | Antworten

    …wunderschöne Bilder, liebe Kerstin,
    fast wie ein Herz schaut die Mitte des Gänseblümchens aus…wunderbar,

    liebe Grüße
    Birgitt

  5. Doris
    | Antworten

    Frühling pur, tolle Aufnahmen.
    LG Doris

Schreibe einen Kommentar zu Karin M. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.