» » Winterdeko mit gewachsten Blumen

Winterdeko mit gewachsten Blumen

eingetragen in: Blumendeko | 2

Winterdeko mit gewachsten Blumen

Winterdeko

Eigentlich hätte ich ja so gerne schon Frühling, aber der Winter ist noch sehr präsent mit Schnee und frostigen Temperaturen. Also steht fürs Wochenende diesmal eine Winterdeko mit frischen und gewachsten Blumen auf dem Tisch.

Tischdeko mit gewachsten Blumen

Für den bevorstehenden Frühling stehen die weißen Tulpen in den Vasen, meine Lieblings-Tulpenfarbe!!!

Tulpen Tischdeko

So knackig und frisch sind sie, da bekommt man sofort Frühlingslaune!

Morgennebel im Winter

Doch nach Frühling sieht es da draußen noch nicht aus, obwohl die Sonne scheint.
Es liegt noch etwas Schnee und die Nächte sind bitterkalt, aber tagsüber zeigt sich die Sonne und lässt früh am Morgen den Nebel im Tal aufsteigen.

Winterkranz selbstgemacht

Diese schönen Winterfarben, das Blau des Himmels, ein bisschen Grün, und die vielen Naturtöne, wollte ich einfangen und gleich als Tischdeko fürs Wochenende umsetzen.
Dazu kam noch, dass einige meiner vorgezogenen Traubenhyazinthen im warmen Wohnzimmer verblüht waren und ich sie mal wieder viel zu schade zum Entsorgen fand.
Die kleinen Glöckchen waren zwar definitiv verblüht, doch sind es so bezaubernde Frühlingsboten. Also hab ich versucht die abgeschnittenen Blüten zu konservieren. Ein Versuch war es wert, denn ansonsten wären sie ja eh auf dem Kompost gelandet.

Gewachste Blumen

Wachsreste hab ich eigentlich immer vorrätig, also los ging’s.

Gewachste Blumen

Das geschmolzene Wachs dazu am besten wieder etwas abkühlen lassen und dann erst die kleinen Hyazinthenblüten hineintauchen.  
Ich finde sie sehen jetzt wie vereiste Blüten im Winter aus.

Winterkranz selbstgemacht

Die gewachsten Traubenhyazinthen hab ich anschließend zusammen mit anderen Materialien zu einem Winterkranz verarbeitet. Aus Efeu, Mühlenbeckia Ranken, ein paar Steinen und ebenso gewachsten Leder und Papierstreifen ist ein runder Kranz entstanden. 

Winterdeko mit gewachsten Blumen

Fast wie die winterlichen Farben draußen in der Natur…….

Der fertige Kranz hat seinen Platz nun auf einem großen Mosaikteller gefunden. 

Dekokranz mit gewachsten Blüten

Etwas Glanz bringt eine geflochtene Kette aus Draht, die kurzzeitig mal zweckentfremdet wurde, und noch ein paar Stücke zart hellblaues Strandglas dazu.

Gewachste Blumen selbermachen

Die kleinen hellblauen Steinchen der Kette passen so schön zum zarten Blau der Traubenhyzinthen. Die gewachsten Blumen sehen nun wie mit einer Eisschicht überzogen aus. Dafür, dass es verblühte Stiele sind, die eigentlich im Abfall gelandet wären, haben sie jetzt nochmal einen schönen Auftritt in der Wochenend Deko. 

Gewachste Gläser

Da ich jetzt einmal das Wachs warm und flüssig geschmolzen hatte, sind auch noch ein paar Gläser gewachst worden. Einfache Senfgläser hab ich dazu mit einem Löffel voll Wachs geträufelt. Vor einiger Zeit gab es hier schon mal Wachsgläser, doch damals hab ich sie komplett ins Wachs getaucht. Jetzt wollte ich nur ein wildes Muster entstehen lassen….

Basteln mit Wachs

So kann das Sonnenlicht noch gut hindurch scheinen….
Die weißen Tulpen haben ihren Platz jetzt in den neuen Wachsgläsern gefunden!

Gewachstes Papier und Blumen

Mit den gewachsten Blumen wünsche ich euch ein wunderschönes winterliches, oder auch frühlingshaftes Wochenende!

Liebe Grüße
Kerstin

2 Responses

  1. Demirel
    | Antworten

    Einfach nur einen tolle Idee dazu noch Umweltschonend. Ich finde toll, dass Du immer wieder Dinge neu verwendest und so dem ewigen neuen Kommerz ein Schnippchen schlägst.

  2. SchneiderHein
    | Antworten

    Ach ja, wie schnell die Zeit vergeht – nun ist schon wieder Wachszeit 😉 Vorräte an Wachsresten habe ich noch reichlich, auch wenn in diesem Winter kein einziger Kerzenrest wegen unserer kleinen grauen Plüschmonster hinzugekommen ist …

    Im ersten Moment hatte ich ehrlich gesagt Mitleid mit den armen kleinen Traubenhyazinthen – so wie mit all‘ den Zwiebelblumen, die jetzt so trendy einfach lebend gewachst werden. Aber da hatte ich offensichtlich nicht daran gedacht, dass auch Du mit Bedacht recyclest und verblühten Blümchen ein neues Leben einhauchst 😉 Auch Deine gewachsten Senfgläser haben ein ganz besonderes Flair. Ich konnte bis jetzt noch immer nicht die letzten alten Babybrei-Gläschen meiner Großmutter und so manches Würstchenglas weggwerfen. Eigentlich sollten sie irgendwann einmal alte löcherige Socken tragen, aber Deine Idee finde ich für diese Jahreszeit auch sehr reizvoll. Ebenso wie die kleinen Steinchen im Drahtgeflecht. Ach, dieser Post von Dir, liebe Kerstin ist wieder voller Winter-Inspirationen für die kommenden Jahre! Und ich kann mir bei all‘ den herrlichen Bildern gar nicht vorstellen, dass Du Dir schon so sehr den Frühling herbei sehnst!
    Liebe Grüße von Silke, die sich nach ‚Friederike‘ zur Zeit nur noch frostigen im Garten austobt und weiterhin vom irgendwann mal wieder Dekorieren träumt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.