» » Kleine Mosaik-Ente

Kleine Mosaik-Ente

eingetragen in: Mosaik | 2

Mosaik Ente

Mosaik Ente im Garten

Ein klitzekleiner Tümpel, verlangt auch nach einer klitzekleinen Ente.
So habe ich eine winzig kleine Ente aus Mosaiksteinchen gearbeitet. Unter dem kleinen Tümpel verbirgt sich ein Rohr-Anschluss, den wir nicht mit Erde zuschütten wollten. Da es sich um eine sehr schattige Ecke im Garten unter einem Buchsbaum handelt, würde eine bepflanzte Blumenschale nicht so wirklich gut gedeihen.
kleiner gartentuempel mit Mosaikente
Also wurde kurzerhand ein passender Zement-Kübel ausgesucht und mit Wasser gefüllt. Aus meinen anderen Wasserstellen konnte ich kleine Ableger der Wasserpflanzen entnehmen, um den neuen Wasser-Tümpel zu bestücken.
Mosaik Ente
Die kleine Mosaik-Ente bringt nun etwas Leben in die schattige Ecke.
Mosaik Ente am Teich
Überall im Garten habe ich diese Zement-Kübel in die Erde eingegraben, dadurch dass sie ebenerdig abschließen, können viele Tiere sie besuchen.
Mosaikfisch
Sie dienen nicht nur Bienen und Vögeln als Wasserquelle, auch viele verschiedene Wasser-Lebewesen stellten sich in kürzester Zeit ein.
Gartentümpel
So beherbergen meine Wasser-Tümpel Frösche, Kröten, Libellen-Larven und sogar Molche.  Auch viele verschiedene Wasserkäfer tummeln sich im Wasser. Bepflanzt habe ich sie mit verschiedenen Seerosen, Schilf und  Froschlöffel.
Schilfkolben
Inzwischen sind sie fast zugewuchert, doch alle Tiere fühlen sich wohl in den Tümpeln, dann will ich sie auch nicht stören. Die Tümpel sind wunderschöne Beobachtungsstelle, hier ist immer etwas zu entdecken. Ein besonderes Highlight ist es, wenn man einer Libellen-Larve bei ihrer Metamorphose zuschauen darf.
Libelle
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

2 Responses

  1. Brigitte
    | Antworten

    Silke hat ja schon alles ganz nach meinem Geschmack gesagt. So darf ich mich einfach anschließen. Mir gefällt’s auch!

    Lieben Gruss, Brigitte

  2. SchneiderHein
    | Antworten

    Hallo Kerstin,
    Deine kleine Ente und der grüne Minitümpel sind eine herrliche Kombination! Es muss eben nicht immer farbenfroh zugehen. Und auch, wenn sich die Meisten vorstellen, dass man in einem Wasserbecken auch Wasser sehen muss, so finde ich es ganz in grün mit der Wasserlinse auch sehr reizvoll.
    Wir hatten unseren Aluteich im vorletzten Frühjahr freigepflanzt, aber dort hat die Wasserlinse nun schon komplett den Bereich eingenommen, den Krebsschere und Mini-Seerose nicht für sich beanspruchten. Und ich finde ‚grünes‘ Wasser schööön 🙂
    Liebe Grüße
    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.