Januardeko mit weissen Primeln

Eine erste Januardeko

Eine Januardeko mit weissen Primeln für den Tisch ist entstanden, denn die Weihnachtsdeko ist wieder auf dem Dachboden in ihren Kisten verschwunden.
Eigentlich sind es jedes Jahr die weissen Tulpen, die als Erstes im Januar unseren Tisch schmücken, doch diesmal ist alles anders.

Selbst das Blumenangebot leidet in diesen Coronazeiten und ich hoffe sehr, dass alle Gärtner und Floristen es schaffen, in diesen seltsamen Zeiten durchzuhalten!

Januar Deko

Da ich vergeblich frische Tulpen gesucht habe, freu ich mich doch wenigstens eine hübsche kleine Primel ergattert zu haben.
Ein paar frische Blüten müssen es einfach sein,
das tut der Seele gut.

Weisse Primel Deko

So knackig und frisch strahlen ihre weissen Blüten, ein Hauch von Frühling in dieser frostig kalten Winterzeit.
Trotz Schnee und Frost lassen sich draussen aber noch so einige Gartenschätze finden.
So hab ich mich mit dicken warmen Handschuhen und Rosenschere aufgemacht und im Garten nach etwas Dekomaterial gesucht.
Die Primel sollte nicht einfach so auf dem Tisch stehen, ein schönes Umfeld gehört definitv dazu.
Ihren Platz hat die Primel in einer Mosaikschale gefunden.
Eine hübsche gefüllte weisse Primel findet ihr auch hier.

Mosaikschale mit Primeln

Die Mosaikschale steht auf einem grossen Mosaikteller, so lässt sich die Deko auch mal schnell an einen anderen Platz stellen.
Um die Schale schmigt sich ein locker gebundener Kranz aus den unterschiedlichen Materialien, die sich gerade im Garten finden lassen.
Die Basis ist ein Ring aus Birkenzweigen, Kletterhortensien und Efeuranken.
Dazu hab ich etwas Lavendel und die trockenen Samenstände des Oreganos gebunden, damit sich auch etwas Duft dazu verbreitet.

Tischdeko im Januar

Für ein paar Glanzpunkte sorgt eine Perlenkette, die locker auf dem Kranz liegt und nur an ein paar Stellen fixiert ist.
Fertig ist ein wilder Kranz aus einfachen Gartenmaterialien.

Windlicht

Zur Januardeko gehört natürlich auch ein Kerzenlicht. Farblich passt es schön zu den Naturmaterialien und zur Perlenkette.

Januardeko mit Windlicht

Seinen wirklichen Reiz entfaltet es aber erst am Abend, wenn es dunkel wird. In diesen grauen kalten Zeiten gehören Kerzen und Windlichter unbedingt dazu!!

Glücksklee

Auch der kleine Glücksklee aus der Silvesterdeko darf mit in die Januardeko.
Ich pflanze den Klee immer in etwas grössere Töpfchen und sobald es draussen frostfrei ist, erhält er einen Platz im Garten.

Rostdeko mit Schneemännern

Zu den frostig kalten Temperaturen und zum Schnee passen auch die kleinen Schneemänner.

Efeufrüchte

Die hübschen Efeufrüchte umspielen den Kranz und stehen noch zusätzlich in einer kleinen Vase mit in der Schale.
So ist eine wilde Winterlandschaft für den Tisch entstanden.
Ein kleiner Hingucker für etwas Vorfreude auf den Frühling!

Januardeko mit Windlicht

Mit der kleinen Januardeko mit weissen Primeln wünsche ich euch ein schönes verschneites Wochenende!
Liebe Grüße und bleibt gesund.
Kerstin

One Response

  • Ach wie schön liebe Kerstin!
    Ich liege zwar gerade mit Wärmflasche, Pfefferminztee und kalter Gartenkatze im Bett, aber solche Bilder gucken tut so gut 🙂 Heute haben wir zum ersten Mal richtig Schnee und daher ist mir noch so gar nicht nach Frühlingsblümchen in der Deko …
    Aber bei meiner Mutter im ungeheizten Wintergarten blühten gestern noch die Primeltöpfe. Nur die Aurikelblüten waren bei zeitweilig -4° C in der Nacht dann doch mal verfroren. Und da ich erst gestern den alten Fuchsien und Schönmalven im Wintergarten meiner Mutter die Blüten und Knospen abschnitt, um sie sicherheitshalber (wegen Corona und härterer Lockdown-Maßnahmen ) doch noch einzukellern. Vielleicht hätten sie in diesem Winter auch oben bleiben können, aber das Risiko war mir zu groß. Denn der nächste heftige Winter kann bei uns auch noch von Februar bis April vorbeischauen …
    Bei uns schauen jeden Tag jetzt etwas mehr die gefüllten Schneeglöckchen hervor, erste Lenzrosen blühen oder haben Knospen und die Blüten am Winterjasmin scheinen erfroren.

    Ja, gestern kam ich zufällig dann auch an meinem Lieblingsblumenladen in BS vorbei … Alles Grüne und Blühendes rausgeräumt. Es gibt wohl noch einen Bestell-Verkauf, aber die letzten Jahre waren dort durch die Trockenheit schon ziemlich hart. Und blöderweise haben sie im vorletzten Jahr auch noch ein Café eröffnet. Es wird wirklich spannend, wer am Ende überhaupt noch von den kleineren Unternehmen übrig bleibt 🙁

    Deine Perlenkette ist mir sofort aufgefallen. Ich liebe solche Akzente. Und jetzt hätte ich auch wieder gerne Kerzen an, aber mit unseren Katzenmädchen traue ich mich nur sie in Laternen einzusperren. Verbrannte Katzen-Schnurrhaare hatten wir ganz im Anfang einmal, als unsere Maus plötzlich bei unserer Haus-Mitbewohnerin an ihrer Teelicht-Deko im Wohnzimmer war – das muss ich nicht noch einmal wieder erleben.
    Aber mit Efeu, verblühten Saatständen und abgeernteten Beerenbüscheln lässt sich prima dekorieren. Daher hängt unser Efeu-‚Ast‘ auch noch beleuchtet im Treppenhaus …

    Gemütliche Sonntagsgrüße schickt Dir Silke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .