Sandrose und Rapssamen Deko

Sandrose und Rapssamen

Sandrose und Rapssamen, ich gebe zu eine seltsame Kombination, aber ich finde es passt irgendwie gut zueinander…..

Raps und Sandrose

Heute möchte ich euch mitnehmen in meine wilden Gartenecken. Zwischen Efeu, Treibholz und großen Farnen hat die Wochenenddeko diesmal ihren Platz gefunden.

Rapssamen

Ein paar Zweige der Rapssamen habe ich mir für die Tischdeko am Wochenende geschnitten. Die leuchtend gelben Rapsblüten sind leider verblüht, nun sind die Felder grün. Beim Spaziergang hab ich mir dann ein paar der hübschen Zweige für die Vase abgeschnitten.

Westerwald Keramik

Ihren Platz haben die derben Rapssamen in der alten Westerwälder Keramik gefunden, einem schweren Obst-Einkoch-Krug aus vergangenen Tagen.

Rapssamen Zweige

Die hübschen grünen Früchte des Raps lassen sich sehr vielseitig verwenden. Einige der Rapssamen Zweige stehen einfach in der Vase, mit den anderen haben ich einen schnellen grünen Kranz gewickelt.

Grüner Kranz aus Rapssamen

Als Grundgerüst dient hier ein alter Weidenkranz, darauf habe ich ein paar der Rapssamen, einige Ähren der Gerste, Efeublätter und etwas Moos gebunden. So ist ein schneller Kranz ganz in Grün entstanden.

Kranz mit Rapssamen

Ein schönes Farben und Formenspiel, jeder Grünton ist anders. Die grünen Samen, Blätter und Früchte können mit der Zeit alle langsam eintrocknen.

Rapssamen Deko

Die übrigen Rapssamen dürfen auch noch mit in die Deko. In der rostigen Schale bekommen sie einen schönen Platz.

Sandrose in Dekoschale

Sandrose

Die naturbraune Sandrose passt farblich so schön zum Grün der Rapssamen, so findet sie in der zweiten rostigen Dekoschale ihren Platz.

Rostdeko mit Sandrose

Ich mag diese interessanten Sandgebilde unheimlich gern, sie haben eine ganz wunderbare Struktur. Ich nehme sie immer wieder mal gerne in die Hand. Wie zarte Blättchen wirken sie ….

Wüstenrosen

Die Sand- oder Wüstenrosen sind bizarre harte Kristallgebilde aus dem heißen Wüstensand. Ein ordentlicher Kontrast zu den satt grünen Rapsfeldern, aber irgendwie finde ich, passen sie doch gut zueinander,

WüstenblumenÂ

die Rapssamen und die seltsamen Gebilde aus einem fernen Land.
Ob die Tischdeko ihren Platz draußen im Garten behalten wird ist noch nicht sicher, wahrscheinlich werd ich sie doch reinholen müssen, denn so berauschend soll das Wochenendwetter leider nicht werden.

Rapssamen auf Treibholz

Doch egal wie es wird, ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.
Liebe Grüße
Kerstin

3 Responses

  • Das hat schon Ernteflair, liebe Kerstin.
    Mich erinnert der Raps sofort an die Knoblauchsrauke, die bei uns nur noch vereinzelt weiße Blütenspitzen zeigt. Die muss ich nun leider auch schon bald schneiden, damit sie sich nicht zu sehr im Garten austobt. Vielleicht sollte ich sie jetzt einfach in meine grün-weiße Tischdeko integrieren. Denn der Flieder ist nach 2 Wochen nun ziemlich braun.
    Ach, es ist immer wieder herrlich sich von Deinen Ideen inspirieren zu lassen 🙂
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße von Silke, die sich heute über Landregen freut …

  • Sie sehen nichts falsch aus in einer Vase! Super nett, finde Ich!
    Die Sandrosen sind keine Muscheln, oder?
    Ich kann es leider nicht so gut sehen.

    Fijn weekend.

    Lieve groetjes van Thea♥

    • Liebe Thea,
      die Sandrosen sind quasi Kristalle,
      Mineralien aus Sand zusammen gepresst im heißen Wüstensand.
      Sie sind teilweise Millionen Jahre alt.
      Nein Muscheln sind es nicht, eigentlich ist es nur Sand.
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .